ACHTUNG! Sie verwenden eine veraltete Version von Internet Explorer.
Um alle Funktionen dieser Webseite nutzen zu können, und eine Darstellung der Webseite gewährleistet zu wissen, empfehlen wir Ihnen den Browser zu aktualisieren.
Diese Webseite benutzt technische Cookies und jene von Drittanbieter. Klicken Sie hier, um weitere Informationen dazu zu erhalten, oder deren Verwendung zu verweigern.
Durch die weitere Nutzung dieser Webseite, wird die Verwendung von Cookies akzeptiert. Schließen

68. Tarmstedter Ausstellung - Die grosse Fachausstellung im Norden

8. - 11. Juli 2016



teilen



Die 68. Auflage der Tarmstedter Ausstellung kann pünktlich am zweiten Juli-Wochenende vom Freitag, 8. bis zum Montag, 11. Juli 2016 laufen. Dann präsentieren auf dem „grünen Großereignis“ rund 750 Aussteller auf dem 18 Hektar großen Gelände ihre Produkte und Dienstleistungen. Spielt das Wetter mit, werden an den vier Ausstellungstagen rund 100.000 Besucher erwartet. Das Angebot der Aussteller und das Rahmenprogramm sind wieder einmal einzigartig: Vom Großtraktor bis zum Melkroboter, vom Rasenmäher bis zum Gartenhaus, von der Bratpfanne bis zum Dekorationsartikel, vom Zuchtrind bis zum Pony - es gibt fast nichts, das es auf der Tarmstedter Ausstellung nicht gibt.

Ein besonderer Publikumsmagnet ist das weitläufige Tierschaugelände. Zu sehen gibt es nicht nur rasante Pferdeshows und Quadrillen und Reiterspiele. Darüber hinaus werden auf dem Tierschaugelände mehr als 1.000 Tiere das Publikum in ihren Bann ziehen. Streicheln ist in vielen Fällen ausdrücklich erlaubt, was nicht nur die Kinder freut.

Eindrucksvoll werden die Auftritte der Islandpferde von Müllers Hoff, der Ostfriesischen und Alt-Oldenburger Pferde sowie von „Wolffs Flying Dogs“ und der Horus Falknerei sein. Carmen Hanken ist wieder mit dem Hengst „Jumper“ in Tarmstedt zu Gast.

Zu den weiteren Attraktionen gehören für die Kinder, neben den vielen großen und kleinen Traktoren, den Spielzeugständen und den Karussells, das Riesenrad, eine neue Hüpfburg in Kuh-Form und das Mini-Bungee-Jumping. Während sich die Erwachsenen auf dem deutlich erweiterten „Kleinen Marktplatz“ eine Pause gönnen, sorgt das „Theater mit Puppen“ von Heinz Lauenburger mit „Meister Eder und sein Pumuckl“ für jede Menge Spaß beim kleinen Publikum. Wer sich zwischendurch erholen möchte, kann dies an zahlreichen Gastronomieständen, in den beiden Festzelten am Haupteingang und am Tierschaugelände sowie auf den beiden Marktplätzen am Riesenrad und im Nordbereich tun.