ACHTUNG! Sie verwenden eine veraltete Version von Internet Explorer.
Um alle Funktionen dieser Webseite nutzen zu können, und eine Darstellung der Webseite gewährleistet zu wissen, empfehlen wir Ihnen den Browser zu aktualisieren.
Diese Webseite benutzt technische Cookies und jene von Drittanbieter. Klicken Sie hier, um weitere Informationen dazu zu erhalten, oder deren Verwendung zu verweigern.
Durch die weitere Nutzung dieser Webseite, wird die Verwendung von Cookies akzeptiert. Schließen

Mit Agmatech erfolgreich durch den Winter



teilen



Was ist der Winterdienst?

Der Winterdienst umfasst alle wichtigen Schritte zur Sicherstellung der Mobilität, zur Verkehrssicherheit und zur Wirtschaftlichkeit des Verkehrsablaufs im Winter. Die wesentlichsten Maßnahmen des Winterdienstes sind die Schneeräumung und das Streuen.

Warum ist der Winterdienst so wichtig?

Eine funktionierende Verkehrsinfrastruktur ist sowohl für den einzelnen Bürger als auch für die Volkswirtschaft des Landes von großer Bedeutung: Die Glättebildung und das Liegen von Schnee auf Straßen und Fußwegen können Unfälle und Zeitverluste verursachen, die den normalen Tagesablauf einer ganzen Gemeinschaft bedeutend einschränken und somit zu individuellen sowie volkswirtschaftlichen Schäden führen können.

Einzelne Maßnahmen des Winterdienstes

Der Winterdienst sieht verschiedene Maßnahmen vor. Folgende kommen im Straßenverkehr am häufigsten zum Einsatz:

1.) Schneeräumung, d.h. die mechanische Beseitigung von Schnee von Verkehrsflächen. Dafür können unterschiedliche Geräte und Maschinen verwendet werden: Besen oder Kehrmaschine bei geringem Schneefall; Schneeschaufel, Schneeschieber oder Schneehexe für manuelle Schneeräumung auf kleineren Flächen. Bei größeren Flächen und höheren Schneemengen kommen hingegen motorbetriebene Geräte wie Schneefräsen oder Schneepflüge zum Einsatz.

2.) Streuen: Streuwagen und Salzstreuer sind sehr effiziente Helfer, sowohl im Winterdienst als auch für andere landwirtschaftliche Zwecke wie z.B. Ausbringen von Düngemittel. Im Winter sind Auftausalz, Sand und Granulat die am häufigsten gebrauchten Streumittel. Salzstreuer hängt man an ein Zugfahrzeug an, um das Streumittel gleichmäßig auf einer bestimmten Fläche zu verteilen. Als Zugfahrzeuge kommen zum Beispiel Traktoren oder Lastkraftwagen in Frage. Salzstreuer sind so konstruiert, dass die Form der Behälter ein langsames Rutschen des Streugutes nach unten gewährleistet.

Erfolgreicher Winterdienst mit Agmatech

Brauchen Sie kompetente Unterstützung beim Winterdienst? Mit innovativen und modernen landwirtschaftlichen Geräte Made in Italy steht Ihnen Agmatech zur Seite! Kontaktieren Sie uns für weitere Informationen!